Die Eule

Wie alles in meiner Arbeit dreht sich auch in der Frage meines Logos, der Eule mit dem Schlüssel, alles um die zugrundeliegende Symbolik. Dazu einige Gedanken ...

 

Die Eule ist seit jeher ein Symbol der Weisheit und sitzt hier auf einem Schlüssel. Für mich ergeben sich daraus vor allem zwei Kernaussagen.

WÄHLE DEIN WERKZEUG MIT WEISHEIT

 

In all den Bereichen, die mit Menschen zu tun haben, gibt es eine Unmenge an Methoden und Zugängen. Ich bin der Ansicht, dass man die Ebenen Körper, Seele und Geist nicht voneinander trennen kann, sondern sie vielmehr eng miteinander verbunden sind. Bringe ich daher auf einer Ebene einen Stein ins Rollen, wird er sich auch auf den anderen Ebenen auswirken, ob mir das nun bewusst ist oder nicht. Nun besteht die Kunst darin, unterscheiden zu können, für welche Thematik (und für welchen Menschen) welches "Instrument" das richtige ist, das gilt im Kleinen wie im Großen. Vor allem, wenn das Werkzeug imstande ist, wirklich wirksam zu sein, ist damit eine große Verantwortung verbunden. Nicht umsonst erlegen diverse Berufsverbände ihren Mitgliedern oft strenge Regeln auf. Doch wie oft ist es erlebbar, dass Menschen ihre eigenen Methoden für die allein Seligmachenden halten und vieles stark ausgrenzen, was sich sonst noch im nachbarschaftlichen Feld befindet. Die Gründe dafür mögen unterschiedlich sein, nur geht das immer zulasten der Menschen, für die diese Instrumente eigentlich gedacht sind. Hier wird es für die Konsumenten/innen schwierig, einen neutralen Überblick zu bekommen. Und Werkzeuge sind Werkzeuge, ein jedes von ihnen hat seinen besonderen Anwendungsbereich und ist für andere Dinge weniger gut geeignet. Weise, wer die Unterschiede kennt. Oft lehrt es nur die Erfahrung.

 

 

WENDE DIE SCHLÜSSEL WEISE AN

 

Hinzu kommt auch, dass im Endeffekt oft nicht das Werkzeug über Erfolg oder Misserfolg eines Unterfangens entscheidet, sondern sein/e Anwender/in bzw dessen/deren Fähigkeit, mit diesem Werkzeug umzugehen. Ein Ferrari ist ein schönes Auto, aber mit einem Kleinkind am Steuer - was kann dabei herauskommen? Die Astrologie hat ihre ganz speziellen Stärken, an die kaum eine andere Disziplin heranreichen kann. Und sie hat wie alle Werkzeuge auch ihre Grenzen, auch diese gehören klargelegt und beachtet. Astrologen sind in ihrer Rolle irgendwo zwischen einem Berater und einem Priester, vielleicht sogar einem Propheten angesiedelt, verfügen sie doch mittels der Horoskoperstellung scheinbar über ein Wissen über ihre Klienten/innen, welches Astrologie-Unkundigen nicht zugänglich ist. Horoskope sind für Nicht-Astrologen ähnlich schwer zu lesen wie Röntgenbilder für Nicht-Ärzte. Umso wichtiger ist eine ausgereifte Haltung den Menschen gegenüber, für die wir tätig sind. (Fachinterne Regelungen dazu sind in den "Ethikrichtlinien" für gewerbliche Astrologen festgehalten, siehe Link.)

 

Langer Rede kurzer Sinn: Wenn es gelingt, die richtigen Schlüssel zu wählen und diese auch noch mit Einsicht anzuwenden, sind wichtige Voraussetzungen für das beste Gelingen erfüllt :-).