Teilnahme- und Geschäftsbedingungen

Für die von mir angebotenen Veranstaltungen, Waren und Dienstleistungen gelten folgende Teilnahme- und Geschäftsbedingungen als Ausdruck der Fairness zwischen den Teilnehmenden und der Veranstaltungsleitung im Zuge jeder Buchung als vereinbart. Sie finden diesen Text auch in der Fußzeile dieser Webseite unter "AGB".

1.) Kursbeiträge sind, falls nicht anders angegeben, bei Buchung zur Gänze per Überweisung oder in bar zu bezahlen. Erst das Einlangen des Kursbeitrags garantiert einen fixen Platz in der jeweiligen Veranstaltung, und Buchungen gelten als verbindlich. Die Bankverbindung für Kursbeiträge wird Ihnen nach Anmeldung mitgeteilt, soferne nicht eine Online-Bezahlug im Rahmen der Buchung abgewickelt wird. Im Falle vereinbarter Anzahlungen oder Teilzahlungen sind diese bei Buchung fällig und der restliche Kursbeitrag vor Beginn der Veranstaltung (oder bei mehreren zusammengehörigen Veranstaltungen vor Beginn der jeweils ersten Veranstaltung) zu begleichen.

 

2.) Widerrufsrecht: Bei Bestellung von Waren aus dem Onlineshop (zB Wertgutscheine) gilt das 14-tägige gesetzliche Widerrufsrecht. Die Widerrufsbelehrung und ein Musterformular finden sich beim Link in der Fußzeile oder hier. Für Veranstaltungen gilt das 14-tägige Widerrufsrecht analog, das heißt die Buchung einer Veranstaltung kann gemäß der selben Regelung bis 14 Tage nach der Buchung widerrufen werden. Dies gilt für einen Widerruf, der spätestens einen Monat vor Veranstaltungstermin (oder vor dem ersten von mehreren zusammengehörigen Veranstaltungsterminen) bei der zuständigen Veranstaltungsorganisation einlangt. Für Buchungen, die erst frühestens einen Monat vor Veranstaltungstermin erfolgen, ist die Reservierung von Teilnahmeplätzen (und Abweisung anderer Interessenten für die Teilnahme) bereits als Vorleistung des/der Veranstalters/in zu bewerten und ein Widerruf nicht mehr ohne weiteres möglich. Die Veranstaltungsleitung kann in diesem Fall darauf bestehen, dass von dem/der Teilnehmer/in ein/e Ersatzteilnehmer/in gestellt wird oder ein Teilbetrag der bezahlten Kursgebühr im Sinne einer branchenüblichen Stornogebühr einbehalten wird. Im Falle eines Onlineseminars gilt das erstmalige Eintreten in den jeweiligen Online-Schulungsraum als jener Zeitpunkt, ab dem die Leistung in Anspruch genommen wird und gleichzeitig die Möglichkeit zum Widerruf erlischt.

 

3.) Bei Buchung mehrteiliger Veranstaltungen (wie zB Praxisabende) obliegt es dem/der Teilnehmer/in, dafür zu sorgen, dass die gebuchten Veranstaltungen wahrgenommen werden können. Bei Versäumnis eines oder mehrerer Termine einer mehrteiligen Veranstaltung können keine Kursbeiträge (auch nicht teilweise) rückerstattet werden. Im Falle höherer Gewalt ist diese von dem/r verhinderten Teilnehmer/in nachzuweisen (zB durch Bestätigung eines Arztes bei Krankheit). Es wird dann nach gemeinsamer Absprache eine Teilnahme an einer vergleichbaren Veranstaltung zu einem anderen Termin vereinbart.

 

4.) Falls eine Veranstaltung abgesagt werden muss, zB bei Ausfall der Kursleitung oder Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl, erhalten die angemeldeten Teilnehmer/innen vorausbezahlte Kursbeiträge prompt nach Bekanntwerden zurück, sofern nicht gleich ein passender Ersatztermin gefunden wird, welcher von allen Seiten wahrgenommen werden kann. Darüberhinaus können keine weiteren Forderungen geltend gemacht werden.

 

5.) Persönliche Einzeltermine:
Das Honorar für persönliche Horoskopanalysen oder astrologische Lernunterstützung ist zum jeweiligen Termin entweder in bar zu bezahlen oder eine etwaige Überweisung früh genug zu veranlassen, sodass der vereinbarte Betrag zum Gesprächstermin auf dem Konto eingelangt ist.

 

6.) Online-Seminare:
Bitte sorgen Sie rechtzeitig für die nötige technische Ausstattung zur Teilnahme an einem Online-Seminar. In erster Linie ist eine gute Breitband-Internetverbindung hilfreich und notwendig für die reibungslose Übertragung eines Live-Webinars. Übertragungsstörungen und/oder Ausfall einer Internetverbindung auf Teilnehmer*innenseite entziehen sich dem Einfluss des/r Veranstalter*in und können daher nicht den/r Veranstaltern/in zur Last gelegt werden oder gar Basis von Geldrückforderungen sein. Gegen Bild- oder Tonstörungen auf Seite des/r Veranstalter*in wird bestmöglich vorgesorgt, dennoch sind kleine Übertragungsfehler normal und können nicht ausgeschlossen werden. Soferne die einwandfreie Verständlichkeit der übertragenen Bild- und Toninformationen zum überwiegenden Teil der Veranstaltung gegeben ist, und meist wird den Teilnehmern*innen auch nachträglich eine Aufzeichnung zur Verfügung gestellt, gilt die Leistung der Veranstalter*in als vollständig erfüllt. 

Den Anweisungen der Veranstalter*in zum rechtzeitigen Einloggen in den virtuellen Seminarraum, Empfehlungen und Einführungen zum Zurechtfinden in der verwendeten Webinar-Software Folge zu leisten, wird für einen reibungslosen Ablauf des Online-Seminars dringend empfohlen. Sobald die Veranstaltung einmal begonnen hat, kann keine individuelle technische Betreuung mehr von Veranstalterseite her stattfinden.

Für eine bestmögliche Leistung des eigenen Gerätes und der eigenen Internetverbindung während eines Online-Seminars wird empfohlen:

a) am besten für die Dauer des Webinars alle anderen Anwendungen zu schließen, die am Computer möglicherweise geöffnet sind.

b) Falls Sie über WLAN mit dem Internet verbunden sind, gehen Sie mit Ihrem Gerät möglichst nah an die WLAN-Station, so haben Sie die bestmögliche Verbindungsqualität.

c) Sollte während der Online-Veranstaltung eine Störung auftreten, Ihr Bild hängenbleiben etc., versuchen Sie zuerst, das Browserfenster zu aktualisieren. Hilft dies nich, steigen Sie am besten aus dem Meeting aus und wählen Sie sich neu ein. Dann funktioniert in der Regel alles wieder normal.

 

7. Aufzeichnungen:

Von den meisten Online-Veranstaltungen werden Aufzeichnungen in Bild und/oder Ton gemacht und je nach der Art der Veranstaltung entweder exklusiv den Teilnehmer*innen oder einer Öffentlichkeit gegen Entgelt oder unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Als Teilnehmer*in erklären Sie sich durch den Akt der Teilnahme einverstanden, dass diese Aufzeichnung Ihre Beiträge (in Schriftform im Chat oder in Bild und/oder Ton) enthält und auf jede Weise im Ermessen der Veranstalter*in genutzt und verwertet werden darf, soferne diese Nutzung und Verwertung nicht gegen die Regeln der Sitte oder geltendes Recht verstößt. Rechte oder Ansprüche jedweder Art am aufgezeichneten Material entstehen dadurch auf Teilnehmer*innenseite nicht. Urheber*in und Verwertungsberechtigte*r am Schulungs- und Aufzeichnungsmaterial ist und bleibt die Veranstalter*in sowie mitwirkende Referent*innen gemäß vertraglicher Vereinbarungen. Die Zurverfügungstellung von Aufzeichnungen an Teilnehmer*innen und Käufer*innen der Kurse und Produktionen berechtigt einzig zur privaten Nutzung für eigene Lernzwecke. Jede andere Verwendung (z.B. Weitergabe an Dritte, entgeltlich oder unentgeltlich, Weitergabe von Links auf zugangsbeschränkte und/oder kostenpflichtige Seiten, Zitat ohne Quellenangabe und/oder über das übliche Maß hinaus, Veröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung oder Zugänglichmachung ohne vorherige schriftliche und klare Einverständniserklärung der Rechteinhaber*in) ist untersagt. 

 

Stand: 09. November 2018